Optimierung der Wertschöpfung und Gestaltung von Produktionssystemen in Nürnberg

Im Sommer 2022 absolvierten 7 Teilnehmer erfolgreich die beiden Technikermodule Optimierung der Wertschöpfung und Gestaltung von Produktionssystemen bei dem Dozenten Oliver Kraus.
Wie die Inhalte den Teilnehmern anhand von anschaulichen Aufgabenstellungen vermittelt werden, zeigen die beiden nachfolgenden Beispiele.

Die 7 Absolventen des REFA-Techniker Lehrgangs Optimierung der Wertschöpfung aus ganz Bayern haben soeben selbst erfahren müssen, wie schwierig es sich in der Praxis darstellt, trotz eines festgelegten Vorgehens und ausgereifter Methoden Prozesse und Abläufe in den Griff zu bekommen. Wir haben im Beispiel, das die Teilnehmer sich selbst erarbeiten mussten, zwar „nur“ eine Prinzessin von einer Insel per Flugzeug gerettet, aber die Anwesenden mussten erfahren, dass sie nur einen Teil des Prozesses wirklich selbst beeinflussen können und dort die Grundlage für das wiederholte Gelingen des gesamten Prozesses (Stabiler Prozess) legen müssen. Diese Erfahrung machen wir täglich in der Produktion. Bei fortschreitender Digitalisierung umso mehr. Daher ist die methodische Herangehensweise für die Seminarteilnehmer aus eigener Erfahrung umso hilfreicher gewesen.

Eine Kaffeekanne zu „montieren“ ist keine große Sache – denken Sie. Aber was passiert, wenn Sie sich erst um die Vorrichtungen und den Automatisierungsgrad Gedanken machen, wenn die Produkte bereits auf den Markt kommen sollen?
Wie einfach wäre es, frühzeitig – also bei der Produktentwicklung , methodisch und mit dem Wissen der Arbeitsgestaltung in den Prozess eingebunden zu sein? Wir könnten Kosten optimal gestalten und Arbeitnehmer „gewinnbringend“ einsetzen, ohne sie zu überlasten. In der heutigen Zeit im bestehenden „Arbeitnehmer-Markt“ eigentlich unerlässlich. Ganz zu schweigen von der Fehlerfreiheit der Produkte, wenn ein fehlerredundantes Montagesystem eingeführt ist.
Die 7 Teilnehmer mussten in dem Modul Gestaltung von Produktionssystemen eigene Erfahrungen, das Wissen aus der REFA Grundausbildung mit den neu erlernten Methoden kombinieren und haben Ihr Denken buchstäblich auf den Kopf gestellt – zumindest beim Montieren.


Für Daniel Bayerl, Stefan Dietrich und Hans Simmet waren diese beiden Module die letzten, die ihnen zum REFA-Techniker noch gefehlt hatten. Wir gratulieren allen dreien recht herzlich und wünschen alles Gute für ihre berufliche Zukunft.

Unverbindlich kontaktieren oder Informationsmaterial anfordern

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme gespeichert werden.
    Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die
    Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

    Servicetelefon:

    0911 99 55 73

    Mo.-Do. 7.30 - 16.45 Uhr
    Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

    Aus unserem Blog

    Anrufen

    E-Mail